Tochter aus reichem Hause

Kultur | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 23/04 vom 02.06.2004

FILM Als Schauspielerin ist Valeria Bruni Tedeschi Spezialistin für zerrissene Frauen. Mit dem "Falter" sprach sie über ihr Regiedebüt "Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr ...", in dem sie auch die Hauptrolle spielt. 

Bei der Viennale-Eröffnung im Oktober letzten Jahres war sie der heimliche Star. "Ist sie das?", fragte sich das Publikum des Gartenbaukinos und reckte neugierig die Hälse nach den vorderen Reihen. Und ja, sie war es wirklich. Am Tag danach sitzt Valeria Bruni Tedeschi in einem Zimmer des Intercontinental und macht einen leicht zerknautschten Eindruck. Die blonden Haare hat sie mit einer Schmetterlingsklemme zurückgesteckt, zur weiten Trainingshose trägt sie Plateauschuhe und nimmt die XXL-Sonnenbrille während des gesamten Interviews nicht ab.

  Wenn die italofranzösische Schauspielerin über ihr Regiedebüt "Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr ..." ("Il est plus facile pour un chameau") spricht, das sie auf dem Wiener Filmfestival präsentiert, sind ihre Antworten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige