Heimatkunde: sehr gut

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 23/04 vom 02.06.2004

FESTWOCHEN TAGEBUCH Woche vier: ein Besuch in einer seltsamen WG, kein Fußball im Schauspielhaus und eine Superschularbeit im Rabenhof. 

Zur Festwochen-Zeit ist der "Falter"-Theaterkritiker im Dauereinsatz: Fast jeden Abend ist was. Weil er aber nicht den ganzen Kulturteil voll schreiben kann, berichtet er in Tagebuchform von seinen Erlebnissen.

Dienstag, 25. Mai Unter den Zuschauern, die sich im Kosmos Theater eingefunden haben, entdecke ich zwei der anstrengendsten und zwei der nettesten Menschen, die ich in der Wiener Theaterszene kenne. Der Abend beginnt also mit einem Unentschieden. Dann geht's los: "Pipelines, a construction" heißt die Textperformance von und mit der Belgrader Künstlerin Bojana Cvejic und dem flämischen Regisseur Jan Ritsema, die gemeinsam mit einer Tänzerin und einem Schauspieler eine lange Stunde lang reden, reden, reden. Es geht, glaube ich, darum, dass die geopolitische Lage am Kaspischen Meer mit der Situation von Brigitte Bardot in "Le Mepris", aber auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige