VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 24/04 vom 09.06.2004

Abschluss der Trilogie des Gesprächs, das Franz Schuh mit dem abtrünnigen profil-Journalisten Gerhard Mayer geführt hatte. profil-Herausgeber Lingens weigerte sich, dem Falter ein Interview zu geben; er meinte, Mayers Buch hätte niemals erwähnt werden sollen. Ich führte ein langes Gespräch, in dem hauptsächlich er redete. Unter dem Titel "Hör ich richtig?" berichtete ich davon: "In Nummer 20 des profil gibt Herr Lingens der von recherchierenden Worm- und Yvon-Doubles geplagten Öffentlichkeit folgenden Rat: ,Wenn Ihnen eine Anfrage verdächtig vorkommt oder der Anfragende sich erpresserisch äußert, so verwicklen Sie den Betreffenden in ein längeres Gespräch und versuchen Sie, möglichst viel davon festzuhalten.' Ich muss gestehen, meine Aufzeichnungen von jenem langen Telefonat mit Lingens sind dürftig. Einen Satz habe ich mir aber notiert, obgleich er mir unvergesslich ist. Lingens sagte: ,Ich könnte Ihnen einen Kommentar liefern, dass Sie sich nicht mehr auf die Straße trauen.' Der einzige Grund, es nicht zu tun: Er wolle Propaganda für das Mayer-Buch vermeiden. Ist das wahr? Darf das wahr sein? Bin ich vielleicht einem Lingens-Double aufgesessen? Und was tue ich jetzt? ,Verständigen Sie sofort unser Sekreteriat', rät Lingens seinen getäuschten Lesern. Mein Pech. Dort hatte ich ja angerufen."

  Zugleich traf ein Brief des profil-Betriebsrats ein, der sich enttäuscht vom Falter zeigte. In einem zweiten Text antwortete ihm Franz Schuh unter anderem: "Nichts war hier weniger beabsichtigt, als auch nur irgendeinen Menschen ,persönlich' zu kränken. (...) Es ist gewiss, dass der Dreck, der geworfen wird, auch den Beobachter trifft und ihn zur Parteinahme zwingt, die aber ist niemals rein. Unantastbarkeit, moralische Integrität ist in dem Milieu nur partiell zu haben. Was bleibt, ist der Wunsch, für lebendige Augenblicke aus dem Medienverbund auszusteigen, um endlich etwas anderes zu sein als nur Journalist oder sein in der Differenz identischer Kritiker." a.t.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige