Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 24/04 vom 09.06.2004

Sex: Schöne Frauen (1)

In der Pubertät fand ich praktisch alle Frauen schön. Seit damals werde ich immer wählerischer. Die eine ist mir zu dick, die andere zu dünn, die eine hat mir zu viel Busen, die nächste zu wenig. Schon die falsche Augenfarbe oder eine Zahnlücke können mir ansonsten prächtige Frauen unmöglich machen. Mir ist schmerzlich bewusst, wie lächerlich das ist. Auch das Ende ist absehbar: Wenn das so weitergeht, werde ich als verbitterter Tattergreis enden, der das Pflegepersonal nur deshalb nicht sexuell belästigt, weil ihm die Schwestern nicht attraktiv genug sind. (Sie werden mir dankbar sein und nicht ahnen, warum.) W. K.

Fussball: Sparverein

Mit großer Sorge (© Thomas Klestil) verfolge ich die Transferaktivitäten von Rapid. Wie jetzt sogar der sonst so zurückhaltende Andreas Ivanschitz in einem bemerkenswert kritischen Kurier-Interview angemerkt hat, wird eine viel versprechende Mannschaft offenbar gerade dem rigorosen Sparkurs im Hause Hütteldorf geopfert. Dass René Wagner überbezahlt war, lasse ich mir noch einreden. Aber unauffällig-wertvolle Spieler wie Mario Prisc oder Ante Jazic? Das kann ich mir nicht vorstellen. Natürlich können solche Kicker ersetzt werden. Aber um den Meistertitel wird Rapid erst mitspielen, wenn der Verein einen Kader hat, in dem Leute wie Prisc oder Jazic auf der Bank sitzen. W. K.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige