Menschen der Woche

ZOO

Stadtleben | aus FALTER 24/04 vom 09.06.2004

Barocke Ausschweifungen sind derzeit schwer angesagt. Zu einer barocken Party lud jedenfalls Robert Maierhofer in den Club Vivendi in der Albertgasse. Konkret ging es um den Komponisten/Fürsten Gesualdo, der 1590 seine Gattin in flagranti erwischt und sie samt Lover niedergemetzelt hat. Maierhofer brüllte, umgarnt von sechs "Hofdamen", zur Musik von Bernhard Lutz und Boris Valentinitsch ins Mikro, motorzersägte einen Weihnachtslaubbaum und verwunderte das Publikum auf den Ikea-Sofas. Ein arges Josefstadt-Kettensägenmassaker, sozusagen.

Noch ein kleines (aber ein ganz liebes) Massaker: "Liebst du noch, lebst du noch" heißt der Titel von Deutsch-Soulerin Juci Janoska zu dem sie Balaton-Comboisten Feri auf "eins und drei" den Popsch verhaute - natürlich in der Paprika-Version. Juci hatte Freunde zum gemeinsamen Musizieren ins Porgy & Bess geladen, Musikerkollegen wie Nina Proll, Hansi Lang, Peter Legat oder Boris Uran folgten dem Ruf. Und sogar Porgy-Chef Christoph Huber bewies beim A-Cappella-Singen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige