VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

"Was sagt uns Lukas Resetarits heute?" Diese Frage stellte sich bereits vor zwanzig Jahren Werner Vogt in einer Rezension des neuesten Programms des schon damals populären Kabarettisten, der gerade als Fernsehstar Kommissar Kottan brillierte. Die bange Frage der Interviewer Vogt und Michael Jäger ging denn auch darauf hinaus, wie viel vom saftigen Widerstandspotenzial beim Kabarettisten denn noch übrig sei, zumal ja heute bei ihm nicht mehr die Stapo, sondern eher "der Zilk", damals Bürgermeister, im Publikum sitze. "Also die Tatsache, dass ein Zilk oder jemand Ähnlicher drinnensitzt, sagt net unbedingt aus, dass sich inhaltlich bei mir wesentlich was verändert hat. Das kann genauso gut auch aussagen, dass ich einfach so vereinnahmt worden bin - jetzt nicht in einem, von mir aus gesehen aktiven Sinn, sondern dass ich halt Allgemeingut geworden bin, dass es halt irgendwo auch schick geworden ist, mein Programm gesehen zu haben." Wie er denn diese Vereinnahmung sehe, bohrten die Fragesteller.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige