SUCHMASCHINEN

There is no alternative?

Medien | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

Google liefert zwar gute Ergebnisse, es gibt aber auch ernst zu nehmende Alternativen, die einige zusätzliche Tricks auf Lager haben.

  Vivissimo.com etwa bietet das praktische Dokumentenclustering: Die Dokumente einer Suchabfrage werden in verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Art der Kategorien hängt dabei vom Suchbegriff ab. Wer etwa "Buddhismus" als Suchbegriff eingibt, erhält zusammengefasste Einzellisten zu Meditation, buddhistischen Organisationen und Ähnlichem mehr. Lange Lis-ten, die durchforstet werden müssen, sind damit weitgehend passé.

  Die Suchmaschine Teoma (www.teoma.com) arbeitet mit Anfragenverfeinerung. Wird nach einem allgemeinen Begriff wie "Buddhismus" gesucht, erhält man separat von der Ergebnisliste Vorschläge, wie die Suche verfeinert werden könnten (z.B. "Buddhistische Zentren"). Außerdem präsentiert Teoma besonders interessante Seiten zu einem Thema, abgegrenzt vom Rest der Suchergebnisse. Englische Anfragen funktionieren dabei noch besser als deutsche. Während Vivissimo also die Suchergebnisse kategorisiert, hilft Teoma beim Kategorisieren der Anfrage.

  Wem eine einzelne Suchmaschine nicht genügt, dem hilft ein Metacrawler, eine Suchmaschine, die mehrere Suchmaschinen durchsucht. Sehr gut funktioniert www.metacrawler.com. Die Ergebnisse können nach Relevanz oder durchsuchter Suchmaschine angezeigt werden.

  Seiten, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, weil die Sites vom Netz genommen oder verändert wurden, findet www.archive.org . In diesem "digitalen Archiv des WWW" kann mit der "Waybackmachine" nach veralteten Seiten Ausschau gehalten werden - allerdings nur, wenn die Webadresse bekannt ist. Laut aktuellen Studien bieten die meisten Suchmaschinen ähnlich gute Ergebnisse, sodass es wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks bleibt, welche man bevorzugt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige