Kätzchen zeigt Krallen

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

MUSIK Als DJ ist Miss Kittin ein Superstar, als Elektro-Chanteuse bricht sie auf ihrem Debütalbum mit ihrem Ruf als Everybody's Darling. 

Es gibt bestimmt unangenehmere Jobs, als Wochenende für Wochenende den global agierenden First-Class-Schallplattenunterhalter geben zu müssen. Trotzdem - Caroline Herve alias Miss Kittin, die als erster weiblicher DJ-Star in einer Liga mit den Hells und Väths dieser Welt spielt, gibt sich demonstrativ unzufrieden. "I have to write I have to shout / I have to play records all night", singt die 31-jährige Französin im Opener "Professional Distortion" ihres ersten Soloalbums "I Com" mit betont leerer, desillusionierter Stimme, unterstützt von umso heftigeren Rumpel-Beats aus der Elektrokiste. So entfremdend kann Nachtarbeit, die allabendlich locker das Monatseinkommen eines durchschnittlichen Partygängers einspielt, also empfunden werden.

  Dabei ist die französische Techno-Entertainerin gar nicht so abgehoben, heißt es in erwähntem Stück doch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige