IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

Josefstadt 2004/05 Nach der kurzen Ära Hans Gratzer übernimmt im Theater in der Josefstadt für zwei Jahre wieder Helmuth Lohner die künstlerische Leitung. Die erste Saison der neuen alten Direktion beginnt am 16. September mit der "Dreigroschenoper" - kurioserweise in einer Inszenierung von Hans Gratzer. Es folgen eine Dramatisierung der Schnitzler-Novelle "Fräulein Else" (Regie: Anna Maria Krassnigg), das Regiedebüt von Herbert Föttinger (der mit Lohner, Muliar und Schenk Nestroys "Kampl" inszeniert), "Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams, "Der Liebestrank" von Frank Wedekind und die Kleist-Komödie "Amphitryon". In den Kammerspielen beginnt die Saison mit "Arsen und alte Spitzen", der Dauerbrenner "Othello darf nicht platzen" (421 Vorstellungen!) wird wieder aus dem Fundus geholt.

Information: www.josefstadt.org

Jüdische Kulturwochen Mit dem "großen Fest der jüdischen Gemeinde" erleben die Jüdischen Kulturwochen 2004 am 20.6. (12 bis 22 Uhr) ihren Höhepunkt: Bei freiem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige