NASCHMARKT-TIPPS

Naschen und einkaufen

Stadtleben | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

Was man am Naschmarkt nicht bekommt, das braucht man nicht", heißt es. Zumindest was Essen und Trinken betrifft, könnte das hinkommen. Hier die besten und/oder beliebtesten Stände und Lokale auf Wiens schönstem Marktplatz. Zur Orientierung: Die Standnummernzählung beginnt am Karlsplatz.

Bester Fisch: Die Nordsee (Stand 1-5) gibt's erstaunlicherweise schon recht lang, die besten - und ausgesprochen günstigen - Fischhändler sind aber die Brüder Umar (Stand 76-79), seit neuestem auch mit eigener Fischküche vertreten. Hier kaufen Spitzen- und Hobbyköche!

Bestes Öl, bester Essig: Der Gegenbauer (Stand 111-114) ist die Essig- und Ölinstitution am Markt schlechthin. Hier gibt es unter anderem Frucht-, Wein- und Balsamicoessig und frisches (!) Olivenöl zum Niederknien. Und natürlich zum Vor-Ort-Probieren - mit frischem Brot.

Bestes Eingelegtes: Leo Strmiska (Stand 248) ist der Master of Sauerkraut, hat aber auch Gurkerln und andere "Sauerfrüchte". Demnächst gibt's in Leos Fässern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige