Brücken am Verkehrsfluss

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

NEUES LOKAL Die Steppe hinter der Secession wird wieder einmal bespielt, diesmal von Wein & Co unter einem Zeltdach.

Die Secession ist größer, als man glaubt. Zum Beispiel hat sie auch einen ordentlich Keller, in dem eigentlich ein kleines Lokal eingerichtet ist, welches aufgrund von wirklich äußerst gut verstecktem Eingang, starker Konkurrenz sowie problematischer Lage inmitten eines Dreiecks des Verkehrswahnsinns kein leichtes Leben hat. Camillo Schmidt versuchte es hier nach dem Rauhenstein schon einmal, Mario Castillo versuchte es am Höhepunkt des Barbooms hier schon einmal, diverse kreolische Lokale versuchten es hier schon einmal - nichts davon ging.

Weil man bei Wein & Co aber auch schon nicht glauben wollte, dass ein landesweiter Weinsupermarkt in Österreich nie ein Leiberl hätte oder dass einem die Leute den Stinkefinger zeigen werden, wenn man ihnen Sechzehntelgläser voll feinen Weins zum Preis eines Achtels serviert, probierte man jetzt also auch, Gastronomie hinter der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige