SIDEORDERS

Rising Open Air

Stadtleben | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

Das Niveau steigt, schön langsam hält das feine Dining Eingang unters Sternenzelt: schöne Weine, schönes Essen, schönes Programm - fehlt nur noch das schöne Wetter.

Summerstage, 9., Roßauer Lände, U4-Station, Tel. 315 52 02, Mo-Sa 17-01, So 15-01 Uhr.

Oben gastieren heuer Echo (thai), Fish & Co, Harry's Taverne (griechisch), Pancho & mas (mex.), Oh Pot (kreolische Eintöpfe), Stern (neowienerisch) und Panigl & Engländer (mediterran), für die 400-Sitzplatz-Terrasse des Stein am Donaukanal erstellte Taubenkobel-Chef Walter Eselböck auch heuer wieder das Programm.

Palmenhaus/Brunnenbar, 1., Burggarten, Tel. 533 10 33, Mi-Sa ab 20 Uhr.

Bei Schönwetter (und zwar ausschließlich, am besten telefonisch erfragen!) wird am Brunnen im Burggarten ziemlich sehr gut gegrillt, donnerstags gibt's dazu dann auch noch Chançons und Crêpes.

MuseumsQuartier, 7., Museumspl.

Bei der Boccia-Bahn serviert ein Standl namens Aloha Stash Getränke, Eis, Erdnüsse und vielleicht auch Hot Dogs. Weiters neu: ein FM4-Container beim Café Leopold, dieses mit neuem Glasdach auf der einen Terrasse und einem spacigen Ballondach über der anderen. Die Arkaden vor Halle E/G sind nach wie vor leider nicht öffentlich, am Theater für junges Publikum und dessen Lokal wird noch gebaut, am Glacisbeisl auch endlich.

WEIN Wir erinnern uns: 2002, das Jahr mit viel Regen und Überschwemmungen. Für Leopold Aumann aus Tribuswinkel aber kein Hindernis, aus seinem Zweigelt mit ein bisschen Cabernet nicht dennoch einen absolut schönen, fruchtigen Rotwein zu basteln: So reif und dicht, erinnert fast an Hollerkoch, leichte Paprikaanklänge des nicht völlig ausgereiften Cabernets, sehr appetitanregend, toll zu jedem Essen.

Preis: E 8,90, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Meinl am Graben, 1., Graben 19.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige