Urlaub auf der Bühne

WOLFGANG KRALICEK | Extra | aus FALTER 25/04 vom 16.06.2004

THEATER Sommer und Theater - das muss kein Widerspruch sein. Die meisten Bühnen haben zwar geschlossen. Festivals haben dafür Hochbetrieb. Eine sommerliche Bühnenrundschau. 

Das Theater hält es mit dem Sommer wie die Schule: Es macht große Ferien. Das ist erstens arbeitsrechtlich notwendig, schließlich haben auch Schauspieler, Regisseure und Bühnenarbeiter Urlaubsanspruch. Zweitens erscheint die Sommerpause auch klimatisch sinnvoll: Wenn es heiß ist, sitzt man eh lieber im Biergarten als im Parkett. Interessanterweise wird im Sommer trotzdem ganz schön viel Theater gespielt. Einerseits können die Schauspieler das, was sie sonst tun, auch im Urlaub nicht lassen, andererseits bieten Festivals die Gelegenheit, Sommerfrische und Kulturpflege miteinander zu verbinden. Es stimmt schon: Zu heiß ist es eigentlich trotzdem für Theater. Aber das hat schon die alten Griechen nicht davon abgehalten.

Wien

In Wien wird die urlaubsbedingte Theaterlücke mit Tanztheater gefüllt: Das Festival

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige