Schöne Aussichten?

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 26/04 vom 23.06.2004

Denkmalschutz Die politische Entscheidung für ein Neubauprojekt am Kahlenberg ist gefallen. Dabei ist noch umstritten, ob das exponierte Restaurant saniert werden soll. 

Der Ausblick von der Terrasse des Restaurants am Kahlenberg ist einmalig. Rechts die grünen Wienerwaldhügel, die Stadt, die von der Donau in zwei ungleiche Teile geteilt wird, links die Donaucity. Noch weiter links wird der idyllische Anblick dann etwas getrübt - nicht von den nördlich der Donau gelegenen Stadtteilen, sondern vom ausrangierten Hotel, das in den Sechzigerjahren ans Restaurant angebaut wurde und seit Jahren verfällt.

  Auch das Restaurant hat schon bessere Zeiten gesehen - mit der Inneneinrichtung lässt sich kein Designpreis gewinnen. In den vergangenen Jahren gab es deshalb immer wieder Diskussionen, was man aus der unattraktiven Situation auf dem exponierten Standort machen könnte. Seit vorigen Sommer hat das Grundstück mit dem Unternehmer Leopold Wieninger einen neuen Besitzer, der darauf nach


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige