IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 28/04 vom 07.07.2004

Rabenhof im Herbst Im Rabenhof blickt Direktor Thomas Gratzer stolz auf steigende Besucherzahlen (Auslastung Jänner bis April: achtzig Prozent) und für dieses Haus unüblich solide Budgetzahlen zurück. Die Herbstsaison wird am 15.9. mit dem Proksch-Musical "Udo 77" von der Künstlergruppe monochrom eröffnet (für den Soundtrack können Elektronikmusiker über den FM-4-"Soundpark" noch bis 10.7. Kompositionen einreichen); am 20.10. machen Regisseur Ernst M. Binder und Schauspieler Rudi Widerhofer, die voriges Jahr erfolgreich Franzobels Unterweger-Stück "Black Jack" uraufgeführt haben, erneut gemeinsame Sache - in dem Heurigenabend "Erlauben bitte: ich" treffen Texte von H.C. Artmann auf von Hans Moser kreierte Figuren; am 3.11. hat dann "Freundschaft", das zweite gemeinsame Programm von Rupert Henning und Erwin Steinhauer, Premiere. Wieder auf dem Spielplan stehen der Monolog "Haus, Frauen, Sex" mit Andreas Vitásek, die Werner-Schwab-Lesung "Seele brennt!" und natürlich die "Supernacht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige