Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 28/04 vom 07.07.2004

Sex: Schöne Frauen (5)

Schönheit ist auch eine Frage des Selbstbewusstseins. Frauen, die sich selbst für attraktiv halten, wirken tatsächlich gleich viel begehrenswerter. Umgekehrt sind jene Frauen schlecht beraten, die mit ihrem Auftreten "Mich will eh keiner" signalisieren. Solche Frauen will nämlich wirklich keiner. Ich meine damit nicht die kokette Angewohnheit von Frauen, unter irgendwelchen vollkommen unwichtigen Details zu leiden ("Meine Ohren sind zu klein!"), und natürlich auch keine eitlen Zicken, die Angst davor haben, dass beim Ficken ihre Frisur Schaden leidet. Aber warum sollten wir Frauen schön finden, die es nicht einmal selbst tun? W. K.

Fussball: Say Greeece!

Als die Griechen im Eröffnungsspiel Portugal besiegten, fand ich das lustig. Als die Griechen dafür verantwortlich waren, dass die Spanier in der Vorrunde ausgeschieden sind, war ich wütend. (Übrigens: Hätte Russland gegen Griechenland nicht 2:1, sondern 3:1 gewonnen, würde heute keiner von einem Märchen reden.) Als die Griechen im Viertelfinale gegen Frankreich siegten, empfand ich Schadenfreude. Als die Griechen dann auch noch Tschechien besiegten, fand ich das echt nicht mehr lustig. Aber als die Griechen Europameister wurden, hatte ich das Gefühl, dass das schon seine Richtigkeit hat. Kann mir bitte jemand diese EM erklären? W. K.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige