Zu Gast bei Hacklers


FLORIAN HOLZER
Stadtleben | aus FALTER 29/04 vom 14.07.2004

NEUES LOKAL Wo sich Warmduscher bis vor kurzem mit politisch korrekten Körperlotionen eindeckten, regiert jetzt die gebratene Wurst.

Der Leiner wird nicht kleiner, nein. Im Gegenteil, aktuelle Messungen ergaben, dass das Einrichtungshaus (in Taxifahrerkreisen heißt die Karl-Schweighofer-Gasse längst Leinergasse) immer noch ein bisschen kleiner ist als das MuseumsQuartier, was in den nächsten eineinhalb Jahren aber rasch geändert werden soll: Zum bisher schon sehr großen Leiner kommen noch 17.000 Quadratmeter dazu, macht dann insgesamt 35.000 Quadratmeter, die freundliche Übernahme des Museumsquartiers dürfte dann nur mehr eine Frage der Zeit sein, mit dem Status eines eigenen Bezirkes namens Leiner ist somit zu rechnen.

Der erste Schritt besteht nun darin, das Haus, welches sich unvorsichtigerweise zwischen Einrichtungshaus und MuseumsQuartier platzierte, abzureißen und nach einkaufstechnischen Gesichtspunkten neu zu errichten. Das braucht Leute, Leute brauchen was zu essen, und

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige