MEDIA-MIX

Medien | aus FALTER 30/04 vom 21.07.2004

Browse. Nutzern von Microsofts Internet Explorer wird Vorsicht angemahnt oder zu einem Browserwechsel geraten. Vor allem ActiveX stelle ein Risiko für bösen Code dar. Zum ersten Mal seit 1990 verlor der Internet Explorer auch Marktanteile gegenüber Mozilla und Netscape. 94,73 Prozent aller PC-User bedeuten einen Rückgang von einem Prozent.

Blackout. Bis zu 250.000 Zuschauer haben den Bundesliga-Auftakt bei ATVplus verfolgt. Diese sahen allerdings kurz nach Anpfiff auch eine 16-minütige Sendepause. Ein ORF-Rechner, der das Signal für die Übertragung an die Sendeanlagen verschlüsselte, war abgestürzt und musste neu gestartet werden. Für ATVplus ein "irritierender Zufall"; der ORF bedauerte die Panne.

Call. Nachdem man von Drei bereits einen "Fuffziger" bekam, um in deren UMTS-Netz zu telefonieren, gibt es demnächst in Deutschland vielleicht auch noch ein paar Kaffeebohnen extra: Kaffeeröster Tchibo will spätestens zu Weihnachten als virtueller Mobilfunkanbieter auftreten. Tchibo kooperiert dazu in Deutschland mit dem Anbieter O2 und will in seinen Shops entsprechende Prepaid-Handys anbieten. Ob das Angebot auch in Österreich gelten wird, ist noch offen.

Listen. Ö3 hat weniger Hörer - laut Radiotest allein um 5,9 Prozent weniger in Wien. Bei den 14- bis 49-Jährigen beträgt das Minus sogar 8,3 Prozent. Trotz der Verluste ist Ö3 für private Konkurrenten kaum einholbar: vierzig Prozent Reichweite in ganz Österreich, 53,7 Prozent in der Werbezielgruppe. Jeder zweite Österreicher zwischen 14 und 49 Jahren hört täglich Ö3. In Wien steigerte sich Energy, Arabella und 88.6 verloren leicht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige