Weltschmerz auf Arabisch

Kultur | KLAUS TASCHWER | aus FALTER 30/04 vom 21.07.2004

MUSIK Mit der algerisch-französischen Sängerin Souad Massi gastiert ein kommender Star der Weltmusikszene beim Festival "Glatt & Verkehrt" in Krems. 

Erzähl uns, Geschichtenerzähler / Erzähl uns eine Geschichte, eine Legende / Sprich zu uns über die Menschen der alten Zeiten / Erzähl uns, mach unsere Gegenwart vergessen / Entlass uns in ein ,Es war einmal'." So beginnt Souad Massis Ballade "Raoui" (arabisch für "Geschichtenerzähler"). Nur von ihrer akustischen Gitarre begleitet, erzählt sie mit ihrer eindringlichen Stimme vom Bürgerkrieg in ihrer Heimat Algerien - eine Geschichte, die auch ihr Leben beschädigt hat und aus der sie sich mit eben diesem Lied befreite.

  Die Laufbahn der 1972 in einem Vorort von Algier geborenen Souad Massi begann wie die vieler Singer-Songwriterinnen: Sie schrieb als Teenager Gedichte, lernte Gitarre und sang irgendwann die ersten eigenen Lieder. Mit 17 sammelte sie erste Bühnenerfahrungen in einem Flamenco-Ensemble, dennoch blieb die Musik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige