GLATT & VERKEHRT 2004

In fünf Tagen um die Welt

Kultur | aus FALTER 30/04 vom 21.07.2004

Neben dem Konzert von Souad Massi (siehe Artikel oben), einem der erklärten Höhepunkte des Festivals, bietet Glatt & Verkehrt bei seiner neunten Auflage eine bunte, vielleicht allzu bunte Mischung an so genannter Weltmusik aus Europa und sonst woher. Die insgesamt fünftägige Reise durch die Musikwelten beginnt am 28. Juli am idyllischen Hof des Winzer Krems mit lokaler Kost, stark nachgewürzt mit einer ordentlichen Portion Jazz. Zunächst musiziert der Wachau-Chorspitz gemeinsam mit dem Takon Orchester. Danach wird einer der Hits des Vorjahrs neu aufgelegt: Die Trachtenkapelle Rossatz wird für eine Blechklangweltenfusion auf die stets erfrischende Wiener Bigband Nouvelle Cuisine treffen.

  Tags darauf führt die Reise nach Andalusien, dem einzigen erklärten Schwerpunkt des Festivals. Der Pianist Diego Amador wird zuerst zeigen, dass man auch dem Klavier Flamencoklänge entlocken kann, ehe die beiden Ensembles der Sängerin La Macanita und des Meistergitarristen Tomatito die reine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige