STADTRAND

Altes Telefon

Stadtleben | aus FALTER 30/04 vom 21.07.2004

Alle, die ihr Mobiltelefon mit "Old Phone" ringen lassen, aufstehen! Sitzt noch jemand? Okay, alle, die vorgeben, keine Ahnung zu haben, worum es bei "Old Phone" überhaupt geht, brauchen jetzt gar nicht erstaunt mit den Köpfen wackeln, sondern einfach weiterlesen. "Old Phone" heißt der derzeit beliebteste Handyklingelton. Und zwar mit Abstand (auf dem zweiten Platz: der unsägliche Sommerhit "Dragostea din tei" in der polyphonen Version). "Klingelingeling" macht "Old Phone", also so wie ein altmodisches Telefon Mitte des vergangenen Jahrhunderts klingelte. Und das war am Anfang auch noch ganz originell, wenn wer angerufen hat und es klang, wie in einem Film aus den Fünfzigerjahren. Doch mittlerweile ist es bereits unterirdisch. Man kommt sich schon vor wie in einem Fünfzigerjahre-Großraumbüro, so häufig ist dieses "Old Phone" zu hören. Konnte früher jeder sein Handy anhand des besonders, äh, individuell programmierten Ringtones rasch identifizieren, greift jetzt fast jeder beim altmodischen Gebimmele automatisch zum Mobiltelefon, ganz wie zu Zeiten diverser "Düdeldüs", Beethoven- und Chopinverhunzungen. Hallo? Kann man das bitte wieder sein lassen? Oder einfach noch ein paar altmodische Telefontöne dazuerfinden? Und: Darf ich mich jetzt endlich wieder hinsetzen? C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige