KABINETT GORBACH

Miss oder Schmiss

Politik | aus FALTER 31/04 vom 28.07.2004

Platz ist in der kleinsten Hütte - und so hat sich Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach ein Kabinett gebastelt, das fast doppelt so groß ist wie der FPÖ-Parlamentsklub. Nicht nur in der Verkehrswirtschaft und Forschung (siehe Artikel), sondern auch direkt am Ballhausplatz und im Ministerium haben die Blauen Hochkonjunktur. Kam der erste blaue Verkehrsminister Michael Schmid mit elf Mitarbeitern aus, sind in Gorbachs Vizekanzlerbüro und in seinem Verkehrsministerkabinett über dreißig Personen beschäftigt. Dazu hat Gorbach neben ÖVP-Staatssekretär Helmut Kukacka mit Eduard Mainoni noch einen von der FPÖ. "Unser Ministerium besteht schon fast zur Hälfte aus dem Kabinett", scherzt ein Beamter. Zum Vergleich: Im Kabinett von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel arbeiten elf Personen. "Wir haben das größte Ressort in der Regierung und zusätzlich ist der Herr Minister auch Vizekanzler", erklärt hingegen Gorbachs Sprecherin den hohen Personalstand.

  Neuester Zuwachs im Reich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige