SPIELPLAN

Kultur | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 32/04 vom 04.08.2004

Vorsicht: Sommertheater - jetzt auch in Wien. In Adi Hirschals neuem Wiener Lustspielhaus hatte sein "Wiener Sommernachtstraum" Premiere (bis 12.9.). Nun ist das Shakespeare-Stück ja eigentlich deppensicher, eine sichere Bank für Laien- wie für Staatstheater, bei der man nicht viel falsch machen kann. Außer vielleicht eine Wiener Adaption davon zu erstellen. Autorin Susanne Wolf hat die Handlung nach Ottakring respektive in den Wienerwald verlegt und die Hälfte des Personals gestrichen, was nur die Shakespeare-Gesellschaft empören sollte - würden damit nicht wesentliche Elemente des "Traums" wegfallen. Ohne Handwerker fehlt halt was, und so bemühen sich "Publikumslieblinge" wie Brigitte Neumeister ("Kaisermühlen-Blues") oder Kurt Sobotka ("Guglhupf") auf der "elisabethanischen" Bretterbühne und im Biedermeier-Outfit vergebens - und vergessen sogar über weite Strecken aufs Wienern. Super: Ex-Sofa-Surfer (!) Christian Dolezal als Demetrius. Den Premierengästen taugte die flache


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige