MEDIENSPLITTER

Medien | aus FALTER 33/04 vom 11.08.2004

Streit um Fußball-Sekunden Erst legten sich Premiere und ATV quer, jetzt bockt der ORF: Der Konflikt um die Ausstrahlung von Szenen der Fußballbundesliga geht munter weiter. Premiere und ATV hatten dem öffentlich-rechtlichen Sender vor zwei Monaten die Übertragungsrechte für den heimischen Kick weggeschnappt. Seither tobt ein Streit, ob der ORF trotzdem kurze Spielausschnitte zeigen darf/muss/soll. Um jede Sekunde wird gefeilscht, Schiedsrichter ist der Bundeskommunikationssenat. Verhandlungsstand: Der ORF dürfte nach der "ZiB 1" am Spieltag 45 Sekunden zeigen, nach der "ZiB" um 22 Uhr 180 Sekunden. Dem ehemaligen Monopolisten ist das zu wenig.

Neuer U-Express Lange mussten U-Bahn-Fahrer nicht ohne die Postille auskommen: Werner Jansky, ehemals Mitarbeiter von SPÖ-Wohnbaustadtrat Werner Faymann, will den im Frühling eingestellten U-Express wiederbeleben. Seit Jansky seine Pläne im Standard zugab, sind sämtliche potenzielle Hintermänner mit Dementieren beschäftigt. Krone-Chef


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige