Das große Schlängeln

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 33/04 vom 11.08.2004

ZENTRALBAHNHOF Auf dem Gebiet des Südbahnhofs entsteht der größte Bahnhof Österreichs samt neuem Stadtteil, aber mit nur einer einzigen U-Bahn-Station. Wie viel U-Bahn braucht die Stadt? 

Endlich ist der Südbahnhof einmal bei irgendwas Erster geworden. Er ist der allerschiarchste Bahnhof. Beim aktuellen Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wurde er zum hässlichsten Bahnhof Österreichs gewählt, sogar noch vor dem vergammelten Praterstern. Ein schwacher Trost für den alten Bahnknotenpunkt, dass die Tage der Hässlichkeit jetzt gezählt sind. 2007 soll hier nach den neuesten Plänen der Stadt Baubeginn für den zentralen "Bahnhof Wien - Europa Mitte" sein, eine Schienendrehscheibe und ein Verkehrsknotenpunkt in den Osten - eine bahnmäßig bisher vernachlässigte Verbindungsachse. Etwa drei Jahre später soll der Durchgangsbahnhof, der Süd- und Ostbahnhof ersetzen wird, fertig sein. Durch die Neugestaltung des Geländes werden voraussichtlich 55 Hektar frei, auf diesen Flächen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige