Spuren

Stadtleben | TEX RUBINOWITZ | aus FALTER 34/04 vom 18.08.2004

SOMMERSERIE Hundepisse, Touristentickets, alte Kaugummis, Graffiti: Die Stadt ist voll von Marken und Spuren. 

Hunde machen es ununterbrochen. Jede Ecke, jeder Baum, die ganze Stadt ist mit Abertausenden Schichten von olfaktorischen Marken aus Harn gepflastert. Welcher Terrier, welcher Mops steigt da eigentlich noch durch? Dem Hund am nächsten verwandt ist der Mensch, auch er ist getrieben davon, seine Marken und Spuren zu hinterlassen. Überall wird abgelaicht, zugemüllt, rumgemeint, in Internetforen, Leserbriefen, Gästebüchern. Vielen scheint es schwer zu fallen zuzugeben, dass sie stulle, ahnungslos sind, dabei sieht die ganze Meinungskakofonie letztlich nicht anders aus als das Trottoir vor einem Eissalon.

  Ununterbrochen werden Kaugummis in Münder gestopft, ordentlich durchgekaut und ausgespuckt, und es gibt keinen Platz in der Stadt, auf dem mehr von diesen armen Seelen liegen als links und rechts der Eingänge der Eiswirte - die Schnittmenge der Kaugummi- und der Eisesser


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige