WIEDER AM MARKT

Die Exotenbirne

Stadtleben | aus FALTER 34/04 vom 18.08.2004

Es gibt da so ein paar Früchte, die kennt man eher nur im Zusammenhang mit alkoholischen Getränken, die entweder aus ihnen gewonnen oder mit ihnen zubereitet werden. Die Vogelbeere soll an dieser Stelle als heimische Vertreterin dieser Kategorie genannt werden, die Guave als die exotische. Guaven sehen erstaunlicherweise recht unexotisch aus, nämlich wie kleine gelbe Birnen oder kleine grüne Äpfel. Geschmacklich bekennen sie dann aber schon viel eher Exotenfarbe, und das ist es ja dann schließlich auch, was den Konsumenten eines Guaven-Daiquiri so freut. Gesund ist sie übrigens auch, wird bei Vitamin-C-Gehalt weltweit nur von der Acerola übertroffen. Und die Brasilianer lieben es, aus den rotfleischigen Guaven ein Gelee namens "Goiabada" zu kochen, das dann gemeinsam mit Frischkäse eines der beliebtesten Desserts des Landes ist.

Freitags und samstags bei Alnur, 4., Naschmarkt 242-253.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige