WIENBILD

Politik | aus FALTER 35/04 vom 25.08.2004

Die Historikerkommission, die im Auftrag der Stadt sämtliche während der NS-Zeit vergebenen Ehrengräber überprüft, wird demnächst ihren Bericht vorlegen. Einem halben Dutzend Gräber von NS-Größen soll der Titel aberkannt werden. Insgesamt gibt es auf dem Zentralfriedhof Hunderte Ehrengräber, doch keine einzige jüdische Persönlichkeit - darunter etwa der Schriftsteller Arthur Schnitzler - hat einen Ehrenstatus bekommen. Wiens Restitutionsbeauftragter Kurt Scholz möchte das nun ändern. Mit der Kultusgemeinde hat er eine Liste ausgearbeitet, welchen prominenten Juden eine - späte - Anerkennung zukommen soll


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige