KUNST KURZ

Kultur | NICOLE SCHEYERER | aus FALTER 35/04 vom 25.08.2004

Auf Initiative des Angewandte-Professors Christian Reder fand 2002 das Projekt "Transfer Damaskus" statt, bei dem Studierende der Kunsthochschule einige Zeit in Syrien verbrachten und in Kooperation mit ihren Partnern aus Damaskus künstlerische Arbeiten realisierten. Obwohl die Ergebnisse bereits letztes Jahr in der Kunsthalle am Karlsplatz zu sehen waren, tritt das Projekt von Angelika Mathis erst jetzt in seine letzte, entscheidende Phase: Das von der Kommunikationsdesignerin entworfene deutsch-arabische Kalenderbuch "365 damaskuswien" wird Anfang September an je zehn Schulklassen in Österreich und Syrien verteilt. Aufwendig und raffiniert gestaltet, bietet das Jahrbuch Schülern Raum für eigene Notizen und hält viel Lesestoff in Form eines interkulturellen Dialogs bereit. So folgt auf eine Kurzgeschichte der syrischen Schriftstellerin Colette Bahna ein Text von Barbara Frischmuth, auf ein Gespräch mit der Filmemacherin Barbara Albert ein Interview mit dem Regisseur Nabil Maleh.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige