Schnapspops

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 36/04 vom 01.09.2004

ALKOPOPS Süße Limonaden mit Hochprozentigem, fix und fertig gemixt: Politiker wollen nun Jugendliche davor schützen. Jetzt erst. 

Alkopops sind over. Möchte man meinen. Alkopops sind eine nicht ungefährliche Mischung, die so harmlos schmeckt wie Limo und so dröhnt wie Bier - mit ungefähr demselben Alkoholgehalt: Mit einer Flasche nimmt man vier Zentiliter Schnaps zu sich, Alkohol, den man vor lauter Zucker nicht schmeckt und erst nach der fünften oder sechsten Flasche merkt. Vor allem Menschen unter zwanzig lassen seit vergangenem Sommer bei den Spirituosenlimos in den klaren 275-Milliliter-Flaschen gerne mal die Kronkorken krachen.

  Entsprechend turbulent geht es in den Versammlungsstätten wie Bermudadreieck oder Donauinsel dann auch zu. Aber die Schnapslimos mit aufregenden Namen wie Eristoff Fire, Bacardi Breezer oder Campari Mixx gibt es auch in jedem Supermarkt zu kaufen. Und nur selten achtet man dabei an der Kassa auf das Alter der Kundschaft.

  Das haben mittlerweile


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige