Hm, hm

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 36/04 vom 01.09.2004

MODE H&M hat sein 50. Geschäft in Österreich eröffnet: am feinen Graben.

Was war die Betroffenheit groß, als vor ein paar Monaten der Hoch-Schneiderei-Verschleißer Braun & Co am feinen Graben zusperrte. Noch viel größer war das Geschrei, als bekannt wurde, dass ausgerechnet der schwedische Günstigdesigner Hennes & Mauritz an der prominenten Adresse eine Filiale eröffnen wird. Man befürchtete Trash auf der denkmalgeschützten Fassade und das große Ausräumen auf den vier traditionsreichen Etagen. Jetzt hat also vergangene Woche am Graben 8 H&M aufgesperrt - als 50. Fililiale in Österreich, und mit einem eigens auf den Standort abgestimmten Sortiment für Frauen und Männer.

Natürlich hätte der Moderiese (circa tausend Stores in 19 Ländern) auf die tausend Quadratmeter Graben auch verzichten können, Verkaufsflächen in der Innenstadt hat man schließlich schon genug. Aber so ein I-a-Standort ist halt gut fürs Image, und deshalb habe man "zugeschlagen", wie H&M-Chefin Claudia


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige