TIER DER WOCHE

Bitte warten

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 36/04 vom 01.09.2004

Jetzt, wo sich bereits die ersten Herbstwinde hierorts breit machen und der Sommer endgültig verloren scheint, sollten nach dem hundertjährigen Journalistenkalender nur mehr Nachrichten über rabiate und lästige Wespen in den Medien zu finden sein. Aber eine Meldung aus dem Hitze geplagten Japan weckt nochmals die Erinnerung an schwüle Julinächte: Herr Onishi wollte seine Eltern in der japanischen Stadt Matsuyama besuchen. Da diese aber noch nicht zu Hause waren und er müde, versuchte er ein kleines Schläfchen in seinem Auto. Das verhinderten aber zahlreiche Moskitos, die so lästig wurden, dass Herr Onishi aus dem Gartenschuppen ein Spray mit einem Insektizid holte und - ein Kampf gegen Windmühlen - Haus samt Umgebung großflächig besprühte. Die Dose war bald leer und er völlig erschöpft. Also zündete er sich eine Zigarette an, was aber auch die Chemikalien gesättigte Luft zur Reaktion anregte, und diese mit einer Stichflamme explodierte. Das Haus brannte ab, und Herr Onishi


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige