Tanzen mit Kopf

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 38/04 vom 15.09.2004

MUSIK. Während der Musikmainstream immer berechenbarer wird, hat sich die Dance-Rock-Szene zwischen den USA und Europa zum Aufstand formiert. Porträt einer auf ihren Höhepunkt zusteuernden Party, die vor politischen Inhalten nicht zurückschreckt. 

Die Musikwelt ist Rudy Giuliani zu Dank verpflichtet. Ausgerechnet der Mann, der während seiner Amtszeit als Bürgermeister von New York dem Nachtleben der Stadt mit immer absurderen Auflagen für Clubs nach und nach den Garaus machte, hat dadurch ohne seine Absicht dazu beigetragen, dass Pop momentan eine neue kreative Blüte erlebt.

Denn der wache New Yorker Underground, der sich wegen Giulianis Schikanen seiner kreativen Spielplätze beraubt sah, wanderte einfach in die Randbezirke der Stadt ab, die noch nicht im Visier von Immobilienspekulanten waren, und entlud dort seinen Frust über eine falsche Politik und eine mutlose Plattenindustrie in hochenergetischer Musik. Auf diese Weise entstand Ende der Neunzigerjahre im Dunstkreis der umtriebigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige