Vom Tuten und Blasen

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 38/04 vom 15.09.2004

MUSIK. Wie jedes Jahr zu Schulbeginn werden auch heuer wieder Hunderte Kinder keinen Platz an einer städtischen Musikschule bekommen. Bei der öffentlichen Versorgung mit musikalischer Grundausbildung ist Wien Schlusslicht in Österreich.

Wien-West ist wieder im Notstand. Die Menschen fliehen aus den Bezirken Penzig und Hietzing über die Westausfahrt ins benachbarte Purkersdorf. In der kleinen niederösterreichischen Gemeinde steht man dem Ansturm aus der großen Stadt hilflos gegenüber. "Natürlich wollen wir niemanden abweisen, aber wir können einfach nicht alle aufnehmen, die bei uns Hilfe suchen", sagt Ismedina Kusturica, die Leiterin der Musikschule Purkersdorf.

Wie jedes Jahr zu Schulbeginn führen die Musiklehranstalten der Stadt Wien derzeit ihre Aufnahmeverfahren durch. Acht- bis neuntausend Kinder bewerben sich um einen Platz entweder in einer der 17 Musikschulen mit ihren 28 Standorten oder in einer der über siebzig an Volksschulen angeschlossenen Kindersingschulen. Und auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige