IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 38/04 vom 15.09.2004

Zehn Jahre Depot Auf der Pressekonferenz zum 10-Jahre-Jubiläum des Kulturvereins Depot äußerte dessen langjähriger Sprecher Wolfgang Zinggl die Hoffnung, dass es auch im nächsten Jahr weitergehen werde. Zwar erhielt der Verein bereits Anfang diesen Jahres einen Brief der Kunstsektion im Bundeskanzleramt, in dem angekündigt wurde, dass es für das Jahr 2005 kein Geld geben wird. Doch würde eine Aufstockung der Subvention von 150.000 Euro durch die Stadt Wien den Betrieb gewährleisten, zumal die meisten Vortragenden bereits während des Notbetriebs der letzten beiden Jahre ohne Honorar arbeiteten. Außerdem kündigte Zinggl an, nach seinem Wechsel als Abgeordneter der Grünen ins Parlament, alle Funktionen im Verein niederzulegen. Neue Sprecherin wird die Depot-Geschäftsführerin Eva Brückner.

Information: www.depot.or.at

Preise für Filmkunst Der in Kritzendorf lebende Filmemacher, Kameramann und Produzent Manfred Neuwirth, fünfzig, erhielt den mit 14.600 Euro dotierten Österreichischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige