Stadtrand

Badeschluss!

Stadtleben | C. W. | aus FALTER 38/04 vom 15.09.2004

Kein Gänsehäufel, kein Angeli- und kein Schafbergbad mehr für heuer: Vergangenes Wochenende war in den Wiener Bädern Badeschluss. Doch was ist, bitte schön, wenn jetzt noch ein total toller Spätsommer kommt? Hat da jemand Strombad Kritzendorf gemurmelt? Na prima: Donaubaden ist doch schon in Jahrhundertsommern nur die erfrischende Variante. Die Alte Donau war diesen Sommer zwar erstaunlich unsuppig, verliert aber ebenso erstaunlich rasch an Wärme. Auch das Entlastungsgerinne dürfte diesmal nicht gekippt sein, ist aber auch nur noch was für ProfiKanalschwimmer. Ach ja, Donaukanalbaden gab es zwar diesen Sommer vereinzelt, ist aber ehrlicherweise wirklich nur was für Freaks. Okay, wir haben's verstanden: Ab sofort müssen wir wohl oder übel wieder überdacht unsere Bahnen ziehen. Wohl: Wärme, wetterunabhängig und wenig Wespen. Übel: Chlorakne, Kindergebrüll und Unterwasserrempeleien. Aber vielleicht eifert der Schwimmnachwuchs ja jetzt den Olympia-Profischwimmern nach und benimmt sich im Pool ganz

Sir- und Lady-like. Schön wär's jedenfalls.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige