Wiener Freiheit

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 38/04 vom 15.09.2004

MODE. Zum dritten Mal findet die Austrian Fashion Week statt. Vielleicht nicht ganz so durchgeknallt wie in New York, aber dafür publikumsnaher. 

Wien macht sich. U-Bahnen führen demnächst an wichtigen Punkten nicht nur vorbei, sie halten sogar auch direkt davor. Häuser wachsen - zumindest an den dafür vorgesehenen Orten - in den Himmel, und die Leute auf der Straße tragen nicht mehr diesen Ostblocklook wie noch vor zehn, zwanzig Jahren. Gut, was den modischen Auftritt im öffentlichen Raum betrifft, ist Wien immer noch nicht ganz Weltstadt. Wahrscheinlich wissen sich im kleinsten italienischen Fischerdorf die Bewohner besser zu kleiden als hier. Ganz zu schweigen von den europäischen Modemetropolen wie Antwerpen oder Paris. Doch Wien wächst, auch modemäßig.

Was natürlich auch daran liegt, dass Mode demokratischer geworden ist, also für mehr Menschen leistbar (dafür sorgen schon die internationalen Unternehmen und Ketten). Oder an Organisationen wie dem Modebüro Unit F, das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige