DOLM DER WOCHE

K.-H. Grasser

Politik | aus FALTER 39/04 vom 22.09.2004

Wieder einmal versteht der Finanzminister die Welt nicht mehr. Genauso wenig, wie Karl-Heinz Grasser begreift, warum wegen seiner Homepage-Affäre alle so gemein zu ihm sind, kapiert er seine eigene Budgetrechnung. Die Kleinigkeit von einer Milliarde Euro an Steuereinnahmen fehlt plötzlich, entgegen allen Prognosen. Warum? Der Finanzminister himself zuckt mit den Schultern. "Gute Frage", rätselt Grasser, "wir wissen es selbst nicht so genau." Damit der Kopf nicht allzu sehr raucht, ein Hinweis: Sie selbst, Herr Finanzminister, haben dem Land zu einer Zeit, als die Wirtschaft ohnehin schon schwächelte, einen strikten Sparkurs verschrieben. Wirtschaftsforscher warnten von Anfang an, dass diese Politik die Konjunktur erst recht abwürgen und Steuerausfälle produzieren würde. Selten lagen die Experten so richtig. Warum im Budget ein Loch klafft, ist deshalb nur für einen ein "Geheimnis": für Sie, Herr Grasser.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige