Media-Mix

Medien | aus FALTER 39/04 vom 22.09.2004

Tore, Tore Im Zwist zwischen Premiere und ORF um die Kurzberichterstattung über die Bundesliga hat der Kommunikationssenat nun entschieden: Der ORF darf neunzig Sekunden pro Spieltag senden - nach der Übertragung auf Premiere. Und hat dafür tausend Euro pro Minute zu bezahlen.

Quote, Quote Nach der Pleite mit "Expedition Österreich" will der ORF auch "25 - Das Magazin" einstellen. Das Format erreichte zuletzt nur 100.000 Seher. Den Sendeplatz soll eine "Scripted Reality" (Laienschauspieler stellen etwa fiktive Gerichtsprozesse dar) oder eine "Daily Soap" einnehmen.

Wien, entbündelt inode hat es als erster alternativer Internetprovider geschafft, alle Wiener Wählämter zu "entbündeln" - damit können alle Wiener Internet samt Telefonie von inode beziehen, ohne einen Anschluss von der Telekom Austria zu benötigen. Der Provider gibt sich ziemlich selbstbewusst: "Bei einer allfälligen Filetierung der UTA übernehmen wir deren Breitbandteil", erklärt inode-Chef Michael Gredenberg.

Breitband,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige