STREIFENWEISE

Kultur | MICHAEL LOEBENSTEIN | aus FALTER 39/04 vom 22.09.2004

Ein Genre, das die Audiovisionen des 21. Jahrhunderts dem PC zu verdanken haben, ist das interaktive Videospiel. Eine Pionierarbeit in puncto Grafik, Sounddesign und Gameplay (was eigentlich "Erzählung" bedeutet, bloß dass der User den Eindruck hat, tatsächlich frei zu agieren) war 1996 Shinji Mikamis clevere Horrorpastiche "Biohazard": Das aus rechtlichen Gründen zu "Resident Evil" umbenannte Spiel zog mehrere Fortsetzungen und zuletzt auch zwei Kino-Ableger nach sich. Damit wäre bereits alles Interessante über das neueste Machwerk des Franchise gesagt, denn "Resident Evil: Apocalypse" ist ein derartig schauderhaft dummer Film, dass alle analytischen Vergleiche mit dem Game oder seinem Prequel für die Würscht sind. Nicht nur dass der Film schlecht gespielt und weitgehend fantasiefrei inszeniert ist, dieser Zombie-Science-Fi-ction-Actioner bedrückt auch aufgrund seiner stumpfen, nicht einmal als Zynismus erklärbaren Brutalität. Da werden Kopfschüsse verteilt wie anderswo Zuckerl, und das ist nur noch deprimierend mitanzusehen.

Damit zurück zum Computer und zu einem Höhepunkt der kommenden Woche. "Goldt trifft Grill" heißt ein Special von Topkino und Sixpackfilm, anlässlich dessen sich am Dienstag (28.9.) zwei ganz unterschiedliche Vertreterinnen der heimischen digitalen Bild-Ton-Produktion auf der Leinwand und zum Gespräch treffen: Karo Goldt, deren stark von der bildenden Kunst inspiriertes Werk in Kooperation mit dem Musikerduo rashim entsteht, sowie Michaela Grill, deren Videoarbeiten in künstlerischer Zwiesprache mit den Sounds etwa von Martin Siewert oder Radian stehen. Ein Höhepunkt ist das deshalb, weil diese Form von audiovisuellem Schaffen ganz vorne da mitarbeitet, wo das Kino (nennen wir's doch mal so) in die Zukunft einer Welt unter dem Paradigma von deren digitaler Veränderbarkeit schaut. Future cinema, das im Werk Grills bisweilen auch ganz lyrische, ja melancholische Töne anzuschlagen vermag.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige