"Zur Chefsache machen"

aus FALTER 40/04 vom 29.09.2004

Der Mediendidaktiker Peter Baumgartner hat punkto E-Learning einiges auf den Weg gebracht. Er hat den MEDIDA-PRIX initiiert (siehe Kasten Seite 5) und war von 2001 bis 2003 Sprecher der Steuerungsgruppe "Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen" des Wissenschaftsministeriums. Seit Oktober 2003 unterrichtet er an der deutschen FernUniversität Hagen. Für Österreich fordert er mehr strategisches Denken in den Rektoraten.

heureka: Wird in Österreich genug für die Einführung der neuen Medien in der Lehre getan?

Peter Baumgartner: Deutschland und die Schweiz haben proportional zu ihrer Bevölkerung viel mehr Geld investiert als Österreich, und zwar im Verhältnis von 3:1 bzw. 4:1. Dadurch, dass wir später dran waren, konnten wir viele Ideen aufgreifen. Trotzdem: Warum schaffen es die Österreicher fast nie - "pastperfect" ist eine Ausnahme - ins MEDIDA-PRIX-Finale? Weil es insgesamt nicht die unterstützende Atmosphäre wie in Deutschland und der Schweiz gibt. Viele


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige