OHREN AUF! Frische Ö-Grooves

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

Die im Winter begonnene Flut bemerkenswerter heimischer Popveröffentlichungen setzt sich dieser Tage fort. Stereotyp (s.o.) hat ein neues Album aufgenommen, I-Wolf präsentiert Ende Oktober sein mit Spannung erwartetes Konzeptwerk "I-Wolf & Burdy Meet The Babylonians", und die famose Wiener Spielzeugland-Elektronik-Chanteuse Gustav hat nach jahrelanger Arbeit endlich ihr Anfang November erscheinendes Debüt "Rettet die Wale" fertig gestellt.

Café Drechsler reihen sich mit ihrem zweiten regulären Album in diesen Reigen ein. Um einiges überzeugender als sein Vorgänger "Café Drechsler" fängt "Radio Snacks" (mouth to mouth/ Soulseduction) die Liveenergie des Wiener Trios ein, das sich mit analogem Jazzinstrumentarium an den Mustern elektronischer Klubmusik abarbeitet. Eine Reihe vokaler und musikalischer Gäste erweitert das Ausdrucksspektrum dieses Crossovers, der vor gepflegtem Schönklang nicht immer gefeit ist, die meiste Zeit aber sehr ordentlich und beherzt dahingroovt.

Mit ganz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige