Nie wieder Soundcheck!

ROBERT ROTIFER | Kultur | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

MUSIK Auf seiner neuen Platte versöhnt sich Fatboy Slim, einer der Superstar-DJs der Neunziger, mit der Welt der "echten" Instrumente. Der "Falter" besuchte ihn in einer seiner drei Villen am Meer. 

Norman Cook alias Fatboy Slim steht auf der Terrasse seiner strahlend weißen Villa am Strand von Hove, nahe dem südenglischen Seebad Brighton. Genauer gesagt, steht er vor einer von drei nebeneinander liegenden Villen, die er nach und nach angekauft hat. Zwei Türen weiter hat sich kürzlich Paul McCartney angesiedelt, und im Hause Cook wird aufgeregt über Sichtungen des Ex-Beatles getuschelt. Dabei hatten der berühmte DJ und seine Frau Zoe Ball (in ihrer britischen Heimat eine prominente Radiomoderatorin) noch vor kurzem selbst unter der Neugier der Kiebitze zu leiden; ihre traumatische Ehekrise wurde vom britischen Boulevard mit charakteristischer Erbarmungslosigkeit breitgetreten.

  In der Zwischenzeit hat Norman Cook sich mit Frau und Kind wieder vereint, aber die Narben der öffentlichen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige