Liebe Leserin, Lieber Leser!

Extra | KLAUS NÜCHTERN UND KLAUS TASCHWER | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

Die heißeste politische Debatte des Herbstes, die hierzulande vor allem durch beredtes Beschweigen und eher unwürdiges Herumgerede bestritten wird, betrifft die Aufnahmeverhandlungen der EU mit der Türkei. Dahinter stehen ökonomische, rechtliche und weltanschauliche Überlegungen. Ist die Türkei überhaupt ein europäisches Land? Und wenn ja, wie sehr? Würde im Falle eines Beitritts der Rest der EU vom Fundamentalismus befallen oder eher die Türkei säkularisiert werden?

  Interessante Fragen, die hier zwar nicht in dieser Form gestellt, geschweige denn beantwortet werden. Dennoch ist etwa das Verhältnis zur Kultur des Islam schon alleine deswegen ein Thema dieser Buchbeilage, weil die Frankfurter Buchmesse "Die arabische Welt" zu ihrem Schwerpunkt gemacht hat. Der Literaturteil dieser Beilage hat sich seinerseits die Literatur von Frauen und Lyrik aus der arabischen Welt zum Schwerpunkt gemacht. Aber auch der Sachbuchteil setzt sich intensiv mit dem Islam, dem Islamismus und dem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige