FEMALE FORCE

Die Gewalt der Geschichte

Extra | ALEXANDRA MILLNER | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

Einen guten Überblick bietet die Anthologie "Frauen in der arabischen Welt", herausgegeben und zum Teil auch übersetzt von Suleman Taufiq. Die Prosatexte von bekannten arabischen Schriftstellerinnen unterschiedlichster Provenienz aus den vergangenen hundert Jahren berichten von Frauen, die sich gegen die Unterdrückung in der muslimischen Gesellschaft zur Wehr setzen. Unabhängig von ihrer Entstehungszeit entfalten sie einen Kosmos stilistischen Reichtums. Am beeindruckendsten sind die ältesten darin enthaltenen Texte, der Briefwechsel zwischen zwei ägyptischen Frauenrechtlerinnen und Schriftstellerinnen aus dem Jahre 1913.

  Eine klare Absage an Ideologien jeglicher Art erteilt die aus einer Beduinenfamilie stammende Ägypterin Miral al-Tahawi in ihrem Roman "Die blaue Aubergine", für den sie als erste Schriftstellerin den ägyptischen Förderungspreis für Literatur erhielt. Die allmähliche Zurichtung einer jungen ungestümen Frau, der weder die islamische noch die feministische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige