Kroatische Untertitel

Extra | STEFAN NOWOTNY | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

KULTURTHEORIE Der aus Kroatien stammende Philosoph Boris Buden zweifelt in seiner Studie "Der Schacht von Babel" an der Übersetzbarkeit von Kultur. 

Der Begriff der "kulturellen Übersetzung" hat im weiten Feld zwischen politischer Theorie und Kulturtheorie zuletzt groß Karriere gemacht. Der Postkolonialismustheoretiker Homi Bhabha etwa erkennt in Prozessen kultureller Übersetzung eine Subversion (post-)kolonialer Herrschaftsgefüge, und Judith Butler vertraut ihnen eine "Wiederkehr des Ausgeschlossenen" und die Möglichkeit eines neuen politischen Universalismus an.

  Was in diesen Entwürfen zum Ausdruck kommt, ist nicht zuletzt die fortgeschrittene Skepsis gegenüber einem Multikulturalismus, der mit neorassistischen Haltungen die Voraussetzung teilt, dass sich soziale Verhältnisse ausgehend von starren kulturellen Identitäten begreifen lassen. Der Blick fällt mithin zunehmend aufs "Hybride", auf die Wirklichkeiten des Austauschs, der Neuzusammensetzung, der Veränderung.

  Dass


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige