Planet der Zahlen

Extra | MARTINA GRÖSCHL | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

MATHEMATIK Zahlen sind für uns Menschen im Laufe der Zeit nicht nur unentbehrlich geworden. Sie scheinen auch ihren Schabernack mit uns zu treiben und uns an die Grenze unserer geistigen Möglichkeiten zu bringen. 

Pythagoras von Samos war ein Mann der Tat. Er füllte eine Urne mit Wasser und schlug mit einem Hammer dagegen. Dann leerte er die Hälfte des Wassers weg, schlug wieder gegen die Urne, und siehe da: Der Ton war um eine Oktave höher. Das Experiment ging weiter. Ein Drittel Wasser, ein Viertel ... jedes Mal erklang die Urne in Harmonie zum Grundton. Ein grundlegender Zusammenhang zwischen Musik und Zahl war entdeckt.

  Wie von selbst scheinen die klingenden Zahlen zur Welt zu gehören. Und sie sind nur ein Beispiel von vielen. Bekannt als goldener Schnitt wird die Zahl 1,61803... zum Maßstab für die perfekte Proportion. Die Zikadenarten Magicicada septendecim und Magicicada tredecim wiederum haben Lebenszyklen von 17 beziehungsweise 13 Jahren. Zwei Primzahlen, die es ihnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige