Kampf um Kärnten

Extra | THOMAS KÖNIG | aus FALTER 41/04 vom 06.10.2004

NS-WIDERSTAND Peter Pirker hat den spannenden Bericht des Nachrichtenoffiziers Patrick Martin-Smith über die letzten Kriegsjahre in Österreich zugänglich gemacht und klug ergänzt. 

Warum ist 1944 im Örtchen Dellach ein Mann von einem Wehrmachtssoldaten rücklings erschossen worden? Warum eine ganze Familie deswegen ins KZ gebracht worden? Von solchen Fragen ausgehend, die buchstäblich vor seiner eigenen Haustür lagen, hat sich Peter Pirker in ein Thema vertieft, das sich als viel komplexer erwies, als erwartet war.

  Zuerst stieß er bloß auf Beschönigungen - gerade so, als ob der Nationalsozialismus im oberen Drautal nie existiert hätte. Pirker bohrte aber weiter, ging in Archive, zu Zeitzeugen, führte Interviews und stieß auf immer neue Fragen. Schließlich machte Pirker einen höchst aufschlussreichen Fund: Er stöberte das Manuskript des Briten Patrick Martin-Smith auf, eines Nachrichtenoffiziers während der letzten drei Kriegsjahre. Darin wird von den Einsätzen der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige