NÜCHTERN BETRACHTET

Ich folge Stephan Eberharter

Kultur | aus FALTER 42/04 vom 13.10.2004

Eine Neigungsfachzeitschrift wies mich unlängst als den 274-wichtigsten Läufer des Landes aus. Es kann gut auch der 427. oder 742. Rang in dieser Wertung gewesen sein, was aber eh egal ist, da ich ja nicht einmal eine vierstellige Platzierung im heimischen Laufuniversum verdiene. An sich wäre das auch ganz locker-positivistisch zu überprüfen: Ich habe bloß eine knapp zweistellige Anzahl an offiziellen Bewerben bestritten, und das beeindruckendste Ergebnis - ein Marathon in der für Hobbyläufer respektablen, aber supi unspektakulären Zeit von 3:45 - stammt aus dem Jahr 1998. Typen wie ich können also allenfalls bei den Weight Watchers für ein temperiertes "Hallo!" sorgen. Dennoch rangiere ich unter den wichtigsten Läufern des Landes. Die Diskrepanz zwischen Wichtig- und Schnellig-, sprich: Leistungsfähigkeit, scheint mir schon recht bemerkenswert. Ich bin zwar eine Lauflusche, aber aus irgendwelchen Gründen trotzdem - oder gerade deswegen?! - "wichtig". Okay, in der Klasse journalistisch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige