PHETTBERGS PREDIGTDIENST

Gegenstrebigkeit

Stadtleben | aus FALTER 42/04 vom 13.10.2004

... Aaron und Hur stützten seine [Mose] Arme, der eine rechts, der andere links, sodass seine Hände erhoben blieben ... so besiegte Josua mit scharfem Schwert Amalek und sein Heer ...

Ex 17,8-13 (1. Lesung am 29. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres C)

Es ist so schön, wie der Standard berichtete, bei der Eröffnungsrede zum steirischen herbst von Doron Rabinovici referiert zu werden. Allerdings bin ich nicht der "Gründer" der Sadomasochismusinitiative gewesen, sondern nur bei der ersten Zusammenkunft in der Rosa Lila Villa, im Oktober 86, eines von vier anwesenden Leutchen: Heike, Marion, Gründungsgünther und ich, deren sozial Kompetenteste allerdings bei weitem Heike Keusch gewesen ist die auch das Inserat im Falter aufgab, damit wir das überhaupt treiben konnten, und Heike, die jetzt im WUK arbeitet, hat auch lange unsere Gruppendynamik moderiert. Und ich selbst war ein ungültiger Quirl. Denn innen in mir denke ich fortwährend seit Anbeginn dynamisch zu sein. Und nehme nicht wahr, von der umliegenden Menschheit in der Sekunde jeweils für ungültig erklärt zu werden.

  Das heißt, in der Bibel stehen viele lustige Anekdoten. Du musst dir das vorstellen: Auf den Hügel ist der Mose gekraxelt und hält seine Hände in die Höhe zum Herrn. Und in der Ebene siehst du, wie die Israelis gegen Amaleks Heer kämpfen. Und solange er die Hände oben hat, gewinnen die Israelis, erschlafft Mose, obsiegt Amalek. Jetzt kommen ganz clever Aaron und Hur und halten Mose die Hände hoch, sodass Amalek bezwungen werden kann. Und das erzählen die natürlich weiter, die haben kein Fernsehen. Und diese Geschichte ist natürlich ein Renner. Alle stellen sich die Ebene bildlich vor von weitem, wie die Kameraeinstellung den Mose ganz groß drauf hat, und von weitem den Kampf der beiden Heere in der Ebene. Da kriegt Mose natürlich so einen Stein ins Brett beim Volk. Und mich müssen Sie sich, Duhsubyleben, irgendwie im Gegenteil sich vorstellen. Meine Hände sind schon nach so kurzer Zeit erschlafft, als ich mit dem Rauchfangkehrer wichste und mir das nach einer halben Minute zu anstrengend wurde. Es ist nämlich gar nicht leicht, nebeneinander stehend einen runterzuholen mit den Händen, da brauchst du Muskelkraft.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige